Frage:

    Powerstationen sind praktische Energiezentralen für unterwegs bzw. überall dort, wo keine Steckdose zur Verfügung steht. Wer überlegt, sich eine Powerstation zuzulegen, beschäftigt sich sicher auch mit der Frage, wie gut die Modelle zu den eigenen Anforderungen passen. Eine Frage, die dabei häufig auftaucht: Wie lange hält eine Powerstation?

    Antwort:

    Wie lange eine Powerstation hält, lässt sich nicht pauschal beantworten, denn es kommt auf verschiedene Faktoren an. Eine Powerstation mit 100 Wattstunden Kapazität kann bei einer Ausgangsleistung von 1 Watt per definitionem 100 Stunden lang Strom liefern. Bei einer Ausgangsleistung von 200 Watt versorgt sie dagegen nur 30 Minuten lang mit Strom. Die Ausgangsleistung und die Kapazität entscheiden also darüber, wie lange eine Powerstation hält.

    Kapazität und Leistung entscheiden

    Es kommt also bei der Laufzeit darauf an, wie viel Energie die Powerstation in den verbauten Akkupacks speichern kann. Dies wird meist in Wattstunden (Wh) angegeben. Kleinere Powerstationen haben eine Kapazität von wenigen hundert Wattstunden. Bei leistungsstärkeren Modellen sind mehrere tausend Wattstunden möglich.

    Darüber hinaus kommt es darauf an, wie energieintensiv das Gerät ist, das an die Powerstation angeschlossen wird. Ein Smartphone verbraucht nur wenig Energie, eine Kaffeemaschine oder ein Föhn dagegen deutlich mehr.

    Haltbarkeit bzw. Lebensdauer wird durch Technologie bestimmt

    Man könnte die Frage, wie lange eine Powerstation hält, auch aus einem anderen Blickwinkel betrachten: Wie hoch ist die Lebensdauer einer Powerstation? Hierbei kommt es auf die im Inneren verbaute Akku-Technologie an. Die meisten Hersteller geben die Lebensdauer in Ladezyklen an, wobei ein Ladezyklus einer vollständigen Ent- und Aufladung der Powerstation entspricht. Grundsätzlich gilt, dass hochpreisige Modelle mehr Ladezyklen versprechen als günstige Powerstationen.

    Bei der Haltbarkeit bzw. Lebensdauer von Powerstationen fällt also vor allem die Nutzungshäufigkeit ins Gewicht. Doch nicht nur das: Auch bei Nichtbenutzung altert der Akku im Inneren der Powerstation und verliert einen Teil seiner Leistungsfähigkeit.

    Christoph

    Christoph ist ein kreativer Visionär und der Gründer von akkvita.de, einem Online-Magazin, das sich auf Akku-Technologie und erneuerbare Energien konzentriert. Sein Ziel ist es, fundierte Informationen und Nachrichten zu teilen, um das Bewusstsein für Akku-Technologie und ihre Bedeutung für eine nachhaltigere Zukunft zu erhöhen.

    Weitere interessante Fragen

    Können Stromspeicher brennen?
    Wie sieht die Preisentwicklung bei Stromspeichern aus?
    Lohnt sich ein Stromspeicher für Balkonkraftwerke?