Frage:

    Immer mehr Menschen entscheiden sich heute für die Installation von Photovoltaik und Stromspeicher, um sich vor steigenden Preisen, aber auch möglichen Krisen zu schützen. Doch was genau passiert mit der PV-Anlage und dem Stromspeicher, wenn es zum Blackout kommt? Funktioniert ein Stromspeicher auch bei Stromausfall?

    Antwort:

    Stromspeicher-Standardmodelle sind nicht mit einem Notstrom- oder Ersatzstrommodus ausgestattet. Fällt das Stromnetz aus, lässt sich auch die in der Batterie gespeicherte Energie nicht mehr abrufen. Es gibt jedoch die Möglichkeit, sich für einen Batteriespeicher mit Notstromsteckdose zu entscheiden. In diesem Fall wird ein Verbraucher (zum Beispiel der Kühlschrank oder die Wärmepumpe) direkt an den Stromspeicher angeschlossen und mit Energie versorgt.

    Standard-Notstrommodus ohne solare Nachladung

    Aber: Im Normalfall findet keine solare Nachladung statt. Das bedeutet, dass bei einem Stromausfall nur so viel Energie verbraucht werden kann, wie der Stromspeicher geladen hat. Zu berücksichtigen ist außerdem, dass keine vollständige Entladung des Speichers stattfinden kann. Die nutzbare Energiemenge reduziert sich dadurch noch einmal mehr.

    PV-Anlage und Stromspeicher mit Ersatzstromsystem

    Die Alternative: PV-Anlagen sind normalerweise netzparallel konzipiert. Das bedeutet, dass sich der Wechselrichter bei einem Blackout automatisch abschaltet. Eine Versorgung des Eigenheims mit Solarstrom und die Einspeisung von Energie in den Stromspeicher sind dann nicht mehr möglich. Es sei denn, man entscheidet sich von vornherein für die Integration eines Ersatzstromsystems. Hierfür bedarf es jedoch in den meisten Fällen Änderungen an der Hausinstallation. Zudem werden spezielle Komponenten, wie zum Beispiel entsprechende Wechselrichter fällig. Um die Kosten möglichst gering zu halten, sollte der Backup-Modus direkt bei der Installation von PV-Anlage und Stromspeicher berücksichtigt werden. Ein nachträgliches Umrüsten ist möglich, verursacht aber mehr Aufwand und höhere Kosten.

    Christoph

    Christoph ist ein kreativer Visionär und der Gründer von akkvita.de, einem Online-Magazin, das sich auf Akku-Technologie und erneuerbare Energien konzentriert. Sein Ziel ist es, fundierte Informationen und Nachrichten zu teilen, um das Bewusstsein für Akku-Technologie und ihre Bedeutung für eine nachhaltigere Zukunft zu erhöhen.

    Weitere interessante Fragen

    Wie kann man Powerbanks als Starthilfe nutzen?
    Was passiert, wenn der Stromspeicher voll ist?
    Wie sinnvoll ist es, einen mobilen Stromspeicher zu mieten?